Family Ethics

Zuständigkeit:  Dr. Heiner Michel

Veranstaltungstyp: Seminar

Zeit: Mo., 16:00-18:00 Uhr

Ort: G 310

Das Seminar untersucht bioethische Fragen der Reproduktion sowie Pflichten und Rechte von Eltern und Kindern. Untersuchte Fragestellungen sind: Welche unterschiedlichen Konzeptionen von Kindheit gibt es? Was ist eine Familie? Haben Eltern das Recht, die Gene ihrer Kinder zu verändern (wenn dies möglich wäre)? Tragen die biologischen Eltern die Fürsorge-Pflicht für ihre Kinder? Inwieweit müssen Eltern die werdende Autonomie ihrer Kinder berücksichtigen? Haben Kinder Pflichten gegenüber ihren Eltern?

Das Seminar wird sich primär auf englische Texte stützen. Zu seinen Voraussetzungen gehört neben regelmäßiger gründlicher Lektüre auch der Spaß am analytischen Denken.

David Archard (1993), Children. Rights and Childhood, London/ New York

Barbara Bleisch (2018), Warum wir unseren Eltern nichts schulden, München

Interview mit Barbara Bleisch, ‘Als Kinder schulden wir unseren Eltern nichts!’, Deutschlandfunk Nova, 7.3.2018, Link: https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=621226

→ Kenntnis grundlegender Fragen und Prinzipien der Reproduktion sowie der Familienethik

→ Kenntnis unterschiedlicher Konzeptionen der Kindheit

→ Fähigkeit zur eigenstänigen Diskussion bioethischer Argumente sowie elterlicher und filialer Pflichten

→ Erwerb von grundlegenden analytischen Kompetenzen sowie Lektüre- und Diskussions-Kompetenzen