Jakub Lojek

Jakub Lojek wurde in Warschau in Polen geboren. Nach seinem ersten Klavierunterricht in der Warschauer „Karol Szymanowski“ Talentschule setzte er seine musikalische Ausbildung in der Hochschule für Musik in Freiburg fort, zuerst in der Klavierklasse von Prof. Elza Kolodin, dann in der Klavierklasse von Prof. Andreas Immer und im Conservatoire de Musique du Nord in Luxembourg in der Kammermusikklasse von Prof. Beata Szalwinska.

Schon als Jugendlicher und auch später in seiner Studienzeit feierte Jakub Lojek Erfolge an verschiedenen nationalen und internationalen Klavier- und Kammermusikwettbewerben. Seine ausdrucksvollen Interpretationen führten zu Auftritten unter anderem beim „Kneisel Hall Chamber Music Festival“ in den USA, „Luzerne Festival“ in der Schweiz und „Piano Plus“ in Bayern.

Weitere musikalische Impulse erhielt er bei zahlreichen Meisterkursen, unter anderem bei Leon Fleisher, Paul Gulda, Daniel Blumenthal, Seymour Lipkin und beim Juilliard String Quartet. Konzer- tengagements ließen ihn bereits in der Schweiz, in Österreich, Deutschland, Luxembourg, Polen, Tschechien, Spanien, Italien, Liechtenstein, in der Ukraine und in den USA auftreten.

Jakub Lojek ist ab November 2016 Künstlerischer Mitarbeiter am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik mit den Schwerpunkten Klavier, Schulpraktisches Klavierspiel und Tonsatz. 

0