Prof. Ernst Triner

Von 1982-2015 1. Konzertmeister beim Staatsorchester Rheinische Philharmonie, davor 3 Jahre 2. Konzertmeister am Staatstheater Kassel, konzertiert er regelmäßig als Solist, zusätzlich widmet er sich intensiv der Kammermusik. So ist er Primarius des Acanthis Quartetts und Leiter des Mozart-Ensembles der Rheinischen Philharmonie.

Triner legte 1977 die künstlerische Reifeprüfung an der Musikhochschule Würzburg ab. Als Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ setzte er sein Studium an der Indiana University in Bloomington (USA) und an der Academy of Fine Arts in Banff (Kanada) fort. 1979 erwarb der Geiger das Meisterklassendiplom und unterrichtet seitdem an der Musikhochschule Würzburg. Dort wurde er 1996 zum Professor ernannt. Sein bevozugtes Konzertinstrumenst ist eine altitalienische Meistergeige von Giovanni Tononi, Bologna 1702.

0