Ludwig van Beethoven – Kammermusikabend

08.05.2021, 19:30 - 21:30

Schottische Lieder, op. 108 und WoO 156
„Geistertrio“, Trio für Klavier und, Violine und Violoncello, op. 70

Das Konzert ist aufgrund der allgemeinen Einschränkungen verschoben auf
Samstag, 08.05.2021, 19:30 Uhr.

Beethovens 179 Volksliedbearbeitungen der Jahre 1809-1820 sind in seinem Gesamtwerk weniger bekannt und finden nun erst ihre Zuhörer und Wertschätzung.
Georg Thomson aus Edinburgh suchte das heimische Volksliedgut zu erhalten und eine umfangreiche Sammlung vorzulegen. So bat er verschiedene Komponisten um Bearbeitungen. Beethoven verwendete, ohne jemals in Großbritannien gewesen zu sein, eine beträchtliche Zeit seines Schaffens für diese Werke für Singstimmen, Violine, Violoncello und Klavier.
Das Trio für Klavier, Violine und Violoncello, op. 70, komponierte Beethoven 1808 auf dem Landgut Floridsdorf, in einer Zeit in der er auch seine Symphonien Nr. 5 und Nr. 6 beendete.
Sein Schüler Carl Czerny fühlte sich an den Auftritt des Geistes in Shakespeares „Hamlett“ erinnert. So entstand im Jahr 1842 der Name „Geister-Trio“.


Prof. Petra Kindhäuser, Moderation

Studierende am Campus Koblenz, Gesang
Prof. Ernst Triner, Violine
Fredrik Jäckel, Violoncello
Jakub Lojek, Klavier

0